Unsere Angebote.

Unsere Auslandsprojekte sind individuell auf den Einzelfall bezogene Hilfeformen, die dann in Anspruch genommen werden können, wenn ein großer Abstand zum Lebens­umfeld oder einer gefährdenden Szene notwendig ist. Dabei wird der Prozess des Erlebens einer anderen Kultur ebenso für die pädagogische Aufgabenstellung genutzt wie die besonderen geographischen, sozialen und natürlichen Bedingungen des Gastlandes. Das zwangsläufig hohe Aufeinanderangewiesensein von BetreuerIn und Betreuten in einer teilweise fremdsprachigen Umgebung kommt noch hinzu. Das Angebot umfasst Betreuungsformen, in denen ein Jugendlicher kurz- oder längerfristig (ggf. mehrjährig) in den Haushalt eines Betreuers/einer Betreuerfamilie in einem Gastland integriert ist. Zudem bieten wir spezielle Programme für die Aufnahme und die Rückkehr in bzw. aus unseren Projekten an.

Standprojekte

Gegenwärtig bietet Wellenbrecher Standprojekte in den Gastländern Georgien, Lettland, Polen, Rumänien, Spanien, Russland und Ungarn an.

Clearing-Projekte

Zur Auftragsklärung arbeiten wir auch mit speziellen stationären Clearing-Projekten, die eine Perspektivklärung vor und nach einer stationären Betreuung beinhalten können.

Reiseprojekte

Reiseprojekte dauern meist 8–12 Wochen und dienen als Klärungsprozess zur Ermittlung der aktuellen Situation von Jugendlichen und zur Planung weiterer Hilfen oder als Mittel zur Krisenintervention.

Rückkehrerprogramme

„Die Drehscheibe“ ist ein von der Stiftung Wohlfahrtspflege NRW gefördertes und von der Universität zu Köln wissenschaftlich begleitetes Modellprojekt für RückkehrerInnen aus Auslandsmaßnahmen.

Distanzbeschulung

Wir bieten in Kooperation mit der staatlich anerkannten Sonneck-Schule des Neukirchener Erziehungsvereins auch im Ausland die Möglichkeit eines individuell zugeschnittenen Schulunterrichts.

Weitere Informationen zur Auslandsabteilung