Pflegetop
WBLogoAngWeiss
GewaltpravHeadline

Manchmal können Eltern aufgrund persönlicher, sozialer oder wirtschaftlicher Krisen ihren Kindern oft unverschuldet nicht mehr die Aufmerksamkeit schenken, die für eine positive Entwicklung notwendig ist. Dann sind wir mit unserer Pflegekinderhilfe gefordert. Sie bietet flexible Lösungen an, die auf die jeweiligen Bedürfnisse der betroffenen jungen Menschen abgestimmt sind.

Die Pflegekinderhilfe kümmert sich um die Akquise, Auswahl und Vorbereitung geeigneter Pflegeeltern sowie die Vermittlung von Kindern und Jugendlichen. Sie berät, begleitet und unterstützt kontinuierlich Pflegekind, Pflegeeltern und Eltern. Wir gewährleisten jederzeit eine hohe Qualität unserer Arbeit durch ein Team von bestens ausgebildeten Fachleuten und garantieren den ständigen Austausch mit den zuständigen Jugendämtern.

 

Pflegefamilie als Ergänzung zum bisherige Familiensystem

Wir arbeiten mit Pflegeeltern zusammen, die sich für fremde Kinder oder Jugendliche mit einer schwierigen Lebensgeschichte engagieren wollen, ihnen Zuversicht vermitteln und für einen unbestimmten Zeitraum einen adäquaten familiären Lebensort bieten. Hier lernt der junge Mensch, positive Erfahrungen zu sammeln, die ihm helfen, später möglicherweise wieder zu seinen Eltern zurückkehren zu können.

Bei den Pflegeltern handelt es sich in der Regel um Familien, Paare oder Einzelpersonen, die ergänzend zum bisherigen Familiensystem den Erziehungsauftrag wahrnehmen. Von daher wird auch eine enge Kooperation mit den leiblichen Eltern angestrebt. Sollte das in Ausnahmefällen nicht immer möglich sein, wird trotzdem immer wieder angestrebt, eine solche Zusammenarbeit auf eine für das Kind positive Basis zu stellen. Wir halten dies grundsätzlich – ganz im Sinne des § 37 (1) SGB VIII – für die geeignetste Form, die unterzubringenden Kinder und Jugendlichen in ihrer Entwicklung zu unterstützen. Nur in Ausnahmefällen dürfte eine Kooperation auf Augenhöhe nicht möglich sein.

Bei unseren Pflegefamilien wird vorausgesetzt, dass sie über eine ausreichende Bindungstoleranz zu den leiblichen Eltern sowie anderen wichtigen Bezugspersonen verfügen, um die betroffenen jungen Menschen nicht in ein ungutes Spannungsfeld, häufig verbunden mit sich potenzierenden Loyalitätskonflikten, zu bringen.

Unsere Pflegefamilien bieten den jungen Menschen

• ein verlässliches Lebensumfeld mit konstanten Bezugspersonen

• Unterstützung bei der Bearbeitung emotionaler und sozialer Probleme

• Unterstützung in schulischen und/oder beruflichen Belangen

• Hilfe bei der Klärung von Beziehungsstrukturen

• Mitwirkung bei der Entwicklung einer Lebensperspektive

• Begleitung bei der Auseinandersetzung mit der eigenen Lebensgeschichte

• Unterstützung bei der Beziehungsgestaltung zu den Eltern bzw. bei der Aufrechterhaltung von Beziehungen zu wichtigen Bindungspersonen

• Unterstützung von Rückführungsprozessen

• Begleitung bei der Verselbständigung.

 

Bereitschaftspflege

Eine spezielle Form der Unterbringung wird durch die Bereitschaftspflegefamilie gewährleistet. Sie bietet Kindern und Jugendlichen bis zur Klärung einer weiteren Perspektive in Notsituationen einen Schutzraum. Innerhalb dieser Klärungsphase werden die Besuchskontakte zu den Eltern engmaschig begleitet, um auch eine eventuelle Rückkehroption offen zu halten.

 

Bei Interesse oder Rückfragen zu diesem Angebot wenden Sie sich bitte an die zuständige Kollegin:
Julia Schröer
Tel. (02323) 3985699
Mobil: (0171) 4244794
schroeer@wellenbrecher.de

Konzeption

Flyer
Pflegeeltern

item2
WBLogoAngWeiss